Liekedeeler Fun Facts

Nicht nur Facts sondern auch Fun

Wir lachen gerne und am liebsten auch über uns selbst. Kleine Freuden und Fakten, welche uns während des letzten Jahres begegnet sind.

Liekedeeler-Team
Bus

#1 – Der wohl kleinste Parkplatz der Welt

Die Parkplätze in Hoheluft sind bekanntlich begrenzt und wir sind froh, einen eigenen Stellplatz in der Hoheluftchaussee zu haben. Nur blöd, dass er eher für einen Smart geeignet ist, da begrenzt von drei Seiten durch Pfeiler, Schuppen und das nächste parkende Auto. Wahre Einparkkünste sind gefragt. Unser Bulli leidet stumm und erträgt einige Beulen mit Würde. Autsch. 

Rezepte

#2 – Coole Bilder und cooles Essen

Moritz entwickelt jede Woche leckere regionale Rezepte für Euch. Dafür kocht er sie zuhause – auch mal mehrmals, um noch zu verfeinern – und setzt sie so in Szene, dass Euch der Zahn tropft. Das kann schon einige Zeit dauern. Und so kommt es, dass er manch wunderbar angerichtete Gericht dann leider kalt verzehrt. Tja.

Prüfung

#3 – Probieren und dann teilen mit Freu(n)den

Bevor wir neue Produkte für Euch in den Shop aufnehmen, spielen wir selbst Vorkoster. Wir alle lieben das. Etwas Neues und Leckeres. Aus der Region. Handwerklich hergestellt oder mit den eigenen Händen geerntet. Also stehen wir – sofern möglich und erlaubt – zusammen in unserer Büroküche und probieren uns durch. „Hmm, lecker.“ „Oh ja, das ist gut.“ oder „Das bestelle ich mir auch mal.“ braucht es dann auch, damit wir die neue Entdeckung dann mit Freu(n)den teilen.

Stroh

#4 – Warum liegt hier eigentlich Stroh?

Diese nicht alltägliche Frage stellte sich entgeistert eine unserer Büronachbarinnen beim Anblick eines Strohballens bei uns im Büro und sorgte so für ein paar herzliche Lacher. Sie konnte ja nicht ahnen, dass wir den Ballen mühsam herbeigeschafft hatten, um ihn zu Deko-Zwecken in eine Firma zu bringen. Dort zieht er nun wieder Blicke auf sich und kommuniziert unser Angebot an Büros: Mitarbeiter können ihre Bestellungen direkt ins Büro liefern lassen.

Fahrrad

#5 – (Lasten-)Fahrrad fahren will gelernt sein

Es sieht aus wie eine Kreuzung aus riesengroßem Dreirad und einem mini-LKW: Die Lastenräder von Tricargo. Jede Woche liefern sie alle Bestellungen innnerhalb ihres Liefergebiets für uns aus. Georg hatte sich letztes Jahr selbstbewusst auf so ein Rad geschwungen. Das sollte ja nicht so schwer sein. Falsch gedacht, denn Last-E-Radfahren ist nicht ohne und so kippte er beinahe um. Das war gerade nochmal gutgegangen, aber seitdem haben wir noch mal mehr Wertschätzung für die Leistung unserer Partner:innen bei tricargo.

Hund

#6 – Freitag tanzt das Hundeballett

Wer ein einzigartiges Hundeballett erleben will, sollte sich Freitagvormittag in die Packhalle von BIOBOB begeben. Hier dirigiert Kathrin ein kleines Team von Talenten, um all Eure Bestellungen in die Liekedeeler Taschen zu kriegen. Und die geschmeidigen, eingeübten Bewegungen zeugen von viel Erfahrung und guter Planung. Aber echte Hunde sucht man vergebens. Dafür vollführen jede Menge kleine Rollwägen, die in Insiderkreisen „Hunde“ genannt werden, wahre Pirouetten. Jetzt wisst Ihr’s auch und könnt mitreden.

Käse

#7 – Einsamer Käse sucht Mitfahrgelegenheit

Freitagnachmittag. Alle Bestellungen sind gepackt. Die Touren wollen starten. Aber was liegt da? Ein einsames Stück Käse. Wurde es zu viel aus dem Kühlschrank genommen? Oder wurde es beim Packen vergessen? Und wenn ja, welche Tour ist die passende Mitfahrgelegenheit? Ein kurzer Stressmoment. Doch keine Panik auf der Titanic. Kurz im Bestelltool nachgesehen und gewünschte Tasche zugeordnet. Aufatmen. In den allermeisten Fällen findet jedes kleine Stück Käse seinen Bestimmungsort – zu Euch auf die Teller.

 

Lebensmittel retten

#8 – Lebensmittel vor der Tonne retten

Hier ist es uns ernst. Es werden immer noch zu viele Lebensmittel weggeworfen. Deshalb versuchen wir möglichst optimale Mengen einzukaufen und vielleicht ist Euch auch schon das ein oder andere Produkt begegnet, mit einem Aufkleber „Ich möchte noch gegessen werden.“ Lebensmittel, die nur noch ein kurzes MHD haben, packen wir Euch seit Kurzem zum reduzierten Preis auch in unser “Retter-Paket”. Darüber hinaus schließen wir uns unserem Partner BIOBOB an und spenden alles, was wir Euch nicht mehr packen dürfen, an die Lebensmittelretter von foodsharing.

 

Zwiebeln

#9 – Die Zwiebel – ein unterschätztes Gemüse

Im Sommer 2020 waren wir bei Lennart und Andrea von Hof Koch in Glüsingen. Der Bitte, uns auch mit anpacken zu lassen, kamen die beiden gern nach. So fand sich die kleine Gruppe zum Unkraut jätend auf dem Zwiebelfeld wieder – und schaut seitdem mit neuem bewundernden Blick in Erinnerung an die eigenen Schweißperlen auf der Stirn, auf eine Zwiebel. Denn damit sie bei uns in die Pfanne kann, ist sehr viel Handarbeit und Mühe nötig. Danke Lennart & Team für Eure wertvolle Arbeit!

 

Produkte

#10 – Produkte, Produkte, Produkte

Sich vielfältig und dabei regional zu ernähren, ist uns wichtig. Das wollen wir auch Euch, unseren Kund:innen, ermöglichen. So haben wir unser Sortiment von einstmals 6 Produkten – unsere Beute-Kisten – auf inzwischen über 110 Produkte erweitert! Und wir sind immer auf der Suche nach spannenden, sinnvollen neuen regionalen Schätzen. Sagt uns deshalb immer gern Bescheid, wenn Ihr auf solche spannende Produkte stoßt, die Ihr gerne bei uns im Shop sehen würdet.

 

Danke

#11 – Kleine Gesten des Dankes

Hin und wieder passiert es, dass unsere Fahrer:innen kleine Gesten des Dankes auf Ihren Touren von Euch erhalten. Eine Karte steckt an der Tür. Etwas Trinkgeld liegt den Rückgabetaschen bei. Eine unglaublich nette Mail mit Feedback oder guten Wünschen. Oder ein Anruf mit der Frage, wo unsere Taschen denn zurückgebracht werden können. Bis hin zu jedem freudestrahlenden Lächeln, wenn die ersehnte Lieferung ankommt – Es wärmt uns das Herz, wenn wir davon hören und solche Aufmerksamkeiten erleben. Dafür sagen wir Danke von Herzen!

 

Kisten

#12 – Schotten dicht!

Der März 2020 war ohnehin ein besonderer Monat. Der Lockdown hatte begonnen. Der Alltag war turbulent oder war zum Erliegen gekommen. Und beim Liekedeeler lief die aller erste richtige Bestellwoche an. Da wir Teil des Regionalwert AG Hamburg Netzwerks sind, wurde viel über uns berichtet. Das hat wirklich eine Welle losgetreten, die so groß wurde, dass wir in der zweiten Woche quasi von 0 auf 270 Bestellungen hüpften! Hier mussten wir dann lieber einen Bestellstopp verhängen, denn mehr wollte sich das BIOBOB-Packteam vorsichtshalber noch nicht zumuten, um auch alles korrekt abzuwickeln. Wahnsinn war das!

 

Hahn

#13 – „Der frühe Vogel wird von mir geweckt“…

… könnte ein:e Mitarbeiter:in der Meierei Horst sagen. Denn während hier in Hamburg noch alles ruht, werden noch bevor der Hahn kräht Milch, Joghurt, Quark etc. für uns an der Laderampe abgestellt. Während sich der Hahn nochmal umdreht und weiterschläft, landen die Molkereiprodukte taufrisch im Kühlhaus nebenan von BIOBOB – um dann etwas später in Eure Taschen gepackt zu werden.